Klebstoffe sind am Bau mehr als Kleister

Es wird den meisten Menschen nicht bewusst sein, wieviel heute bei der Konstruktion von Häusern geklebt wird. Gemeinhin fallen uns natürlich Tapeten ein, die nach wie vor mit Kleister an die Wand geklebt werden. Aber auch hier gibt es mittlerweile mehr als nur ein Pulver, dass man im Plastikeimer anrührt.adhesives-2 Mit der Entwicklung neuer, vor allem auch Kunststoff- und Textiltapeten, mussten auch neue Klebstoffe her. Diese müssen auf der einen Seite deutlich schwerere Tapeten tragen, aber auch leicht verarbeitbar, schnell aber nicht zu schnell trocknend und wieder ablösbar sein. Außerdem dürfen Tapetenkleber nicht ausgasen, beziehungsweise dürfen das nur in der Verarbeitungsphase, um nicht als gesundheitsschädlich eingestuft zu werden.

Aber nicht nur an der Wand wird geklebt, sondern auch am Boden. Ein guter PVC-Boden hält nur, wenn er mit einem entsprechenden Spezialkleber befestigt wurde. Diese Klebstoffe werden für Linoleum verwendet, kommen aber auch bei Laminat, Parkett oder Textilböden zum Einsatz. Klebstoffe für Fußböden müssen dabei extrem beanspruchbar sein, müssen sie doch verhindern, dass zum Beispiel ein Teppichboden verrutscht. Im industriellen Bereich sind diese Ansprüche an Bodenkleber nochmal größer, weil hier zum Beispiel in Flughäfen auch kleine Fahrzeuge über die Beschichtungen fahren und die Böden mit Wasser gereinigt werden, das den Kleber nicht auflösen darf.

Und schließlich wird auch auf Decken Kleber verwendet. In der Regel kommt er bei Deckenverkleidungen aus Kunststoff oder Styropor zum Einsatz. Kleber muss hier sehr leicht sein, aber auch sehr gute Klebeeigenschaften haben, muss er doch gegen die Schwerkraft ankommen. Immer mehr Wert wird heute auch auf Kleber gelegt, die gar nicht mehr ausgasen und auch im Brandfall keine oder sehr geringe giftige Gase abgeben.

Klebstoff müssen in besonderen Bereichen auch besondere Eigenschaften haben. So müssen Kleber die in Krankenhäusern eingesetzt werden, elektrisch leitfähig sein (ebenso wie der Belag) um eine elektrostatische Aufladung zu verhindern. In Laboratorien darf ein Kleber sich nicht bei ersten Kontakt mit einer Chemikalie, vor allem Gasen auflösen und die Kacheln von der Wand fallen lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *